어린 왕자 / Der Kleine Prinz — czytaj online. Strona 5

Koreańsko-niemiecka dwujęzyczna książka

앙투안 드 생텍쥐페리

어린 왕자

Antoine de Saint-Exupéry

Der Kleine Prinz

“그래서 내 것이라니까. 내가 제일 먼저 그 생각을 했으니까.”

»Dann gehören sie mir, ich habe als erster daran gedacht.«

“그거면 충분해?”

»Das genügt?«

“물론이지. 네가 주인 없는 다이아몬드를 발견하면 그건 네 것이지. 주인 없는 섬을 발견하면 그건 네 섬이고. 네가 어떤 생각을 제일 먼저 했다면 특허를 내. 그럼 그것이 네 것 이 되는 거야. 그래서 내가 별들을 소유하는 거야. 나보다 먼 저 별을 가지려고 생각한 사람이 아무도 없거든.”

»Gewiß. Wenn du einen Diamanten findest, der niemandem gehört, dann ist er dein. Wenn du eine Insel findest, die niemandem gehört, so ist sie dein. Wenn du als erster einen Einfall hast und du läßt ihn patentieren, so ist er dein. Und ich, ich besitze die Sterne, da niemand vor mir daran gedacht hat, sie zu besitzen.«

“그렇군. 그런데 별 갖고 뭘 해?” 어린 왕자가 말했다.

»Das ist wahr«, sagte der kleine Prinz. »Und was machst du damit?«

“관리하지. 세고 또 세지. 어려운 일이지. 하지만 나는 착 실한 사람이거든!”

»Ich verwalte sie. Ich zähle sie und zähle sie wieder«, sagte der Geschäftsmann. »Das ist nicht leicht. Aber ich bin ein ernsthafter Mann.«

어린 왕자는 그래도 만족할 수 없었다.

Der kleine Prinz war noch nicht zufrieden.

“난 머플러를 가지고 그걸 내 목에 두르고 다닐 수 있어. 또 한 송이 꽃을 가지고 있을 때는 내 꽃을 따서 지니고 다닐 수도 있고. 하지만 아저씨는 별을 딸 수 없잖아!”

»Wenn ich eine Seidenschal habe, kann ich ihn um meinen Hals wickeln und mitnehmen. Wenn ich eine Blume habe, kann ich meine Blume pflücken und mitnehmen. Aber du kannst die Sterne nicht pflücken!«

“그렇지. 하지만 은행에 맡길 수 있지.”

»Nein, aber ich kann sie in die Bank legen.«


»Was soll das heißen?«

“그게 무슨 말이야.” “작은 종이에 내 별들의 숫자를 적어 서랍에 넣고 잠가 버 리지.”

»Das heißt, daß ich die Zahl meiner Sterne auf ein kleines Papier schreibe. Und dann sperre ich dieses Papier in eine Schublade.«

“그게 다야?”

»Und das ist alles?«

“그게 다지!”

»Das genügt.«

재미있으면서 꽤나 시적인 일이다. 하지만 그리 중요한 일 은 아니라고 어린 왕자는 생각했다.

Das ist amüsant, dachte der kleine Prinz. Es ist fast dichterisch. Aber es ist nicht ganz ernst zu nehmen.

어린 왕자는 중요한 일에 대해서 어른들과 매우 다른 생각 을 지니고 있었다.

Der kleine Prinz dachte über die ernsthaften Dinge völlig anders als die großen Leute.

어린 왕자가 말했다. “난 꽃을 한 송이 소유하고 있으면서 날마다 물을 줘. 세 개의 화산도 소유하고 있는데 매주 청소를 해주지. 꺼진 화 산도 청소하고. 누가 알아. 내가 화산과 꽃을 가지고 있으면 그들에게 이롭지. 하지만 아저씨는 별들에게 이로울 게 없 어…”

»Ich«, sagte er noch, »ich besitze eine Blume, die ich jeden Tag begieße. Ich besitze drei Vulkane, die ich jede Woche kehre. Denn ich kehre auch den Erloschenen. Man kann nie wissen. Es ist gut für meine Vulkane und gut für meine Blume, daß ich sie besitze. Aber du bist für die Sterne zu nichts nütze …«

사업가는 입을 열어 무슨 말을 하려고 했으나 답을 찾지 못했다. 그래서 어린 왕자는 떠나 버렸다.

Der Geschäftsmann öffnete den Mund, aber er fand keine Antwort, und der kleine Prinz verschwand.

‘어른들은 정말 완전 희한해.’ 이렇게만 생각하면서 어린 왕자는 여행을 계속했다.

Die großen Leute sind entschieden ganz ungewöhnlich, sagte er sich auf der Reise.

ⅩⅣ

KAPITEL XIV

다섯 번째 별은 무척 신기했다. 모든 별들 가운데 가장 작 은 별이었다. 가로등 하나와 가로등지기 한 사람이 있을 만 한 자리밖에 없었다.

Der fünfte Planet war sehr sonderbar. Er war der kleinste von allen. Es war da gerade Platz genug für eine Straßenlaterne und einen Laternenanzünder.

하늘 어딘가에, 집도 없고 사람도 살지 않는 별에 가로등과 가로등지기가 무슨 소용이 있을지 생각 해 보았지만, 어린 왕자는 도무지 이해할 수 없었다. 그렇지 만 그는 속으로 생각해 보았다.

Der kleine Prinz konnte sich nicht erklären, wozu man irgendwo im Himmel, auf einem Planeten ohne Haus und ohne Bewohner, eine Straßenlaterne und einen Laternenanzünder braucht. Doch sagte er sich:

‘어쩌면 이 아저씨도 엉뚱할지 몰라. 그래도 왕이나 허영 쟁이나 사업가 또는 술 아저씨보다는 낫겠지? 적어도 그가 하는 일에는 어떤 의미가 있거든. 가로등을 켜면 별 하나 또 는 꽃 한 송이를 새로 태어나게 하는 셈이니. 가로등을 끄면 그 꽃이나 별을 재우는 거지. 이거 정말 멋진 일이군. 멋지니 까 정말 쓸모 있는 일이지.’

Es kann ganz gut sein, daß dieser Mann ein bißchen verrückt ist. Doch ist er weniger verrückt als der König, der Eitle, der Geschäftsmann und der Säufer. Seine Arbeit hat wenigstens einen Sinn. Wenn er seine Laterne anzündet, so ist es, als setze er einen neuen Stern in die Welt, oder eine Blume. Wenn er seine Laterne auslöscht, so schlafen Stern oder Blume ein. Das ist eine sehr hübsche Beschäftigung. Es ist auch wirklich nützlich, da es hübsch ist.

어린 왕자는 행성에 다가가서 가로등지기에게 공손히 인 사했다.

Als er auf dem Planeten ankam, grüßte er den Laternenanzünder ehrerbietig.

“안녕, 아저씨. 가로등을 막 끄던데 왜 그런 거지?”

»Guten Tag. Warum hast Du Deine Laterne eben ausgelöscht?«

“그건 명령이야. 좋은 아침.” 가로등지기가 대답했다.

»Ich habe die Weisung«, antwortete der Anzünder. »Guten Tag.«

“명령이라니, 그게 뭔데?”

»Was ist das, die Weisung?«

“내 가로등을 끄는 거지. 좋은 밤.”

»Die Weisung, meine Laterne auszulöschen. Guten Abend.«

그리고 그는 다시 불을 켰다.

Und er zündete sie wieder an.

“왜 지금 막 다시 켰어?”

»Aber warum hast Du sie soeben wieder angezündet?«

“명령이야.” 가로등지기가 대답했다.

»Das ist die Weisung.«, antwortete der Anzünder.

“무슨 말인지 모르겠는걸.” 어린 왕자가 말했다.

»Ich verstehe nicht«, sagte der kleine Prinz.

“알고 자시고 할 거 없어. 명령은 명령이니까. 좋은 아침.” 가로등지기가 말했다.

»Da ist nichts zu verstehen« sagte der Anzünder. »Die Weisung ist eben die Weisung. Guten Tag.«

그리고 가로등을 껐다.

Und er löschte seine Laterne wieder aus.

그러고 나서는 붉은 체크무늬 손수건으로 이마의 땀을 닦 았다.

Dann trocknete er sich die Stirn mit einem rotkarierten Taschentuch.

“정말 고된 일이야. 전에는 순탄한 일이었지. 아침에 불을 끄고 저녁이면 다시 켰지. 그래서 낮 동안은 쉬고 나머지 밤 에는 잠을 잘 수 있었거든…”

»Ich tue da einen schrecklichen Dienst. Früher ging es vernünftig zu. Ich löschte am Morgen aus und zündete am Abend an. Den Rest des Tages hatte ich zum Ausruhn und den Rest der Nacht zum Schlafen …«

“그럼, 그 후 명령이 바뀐 건가?”

»Seit damals wurde die Weisung geändert?«

“명령은 바뀌지 않았어. 그게 비극이지! 이 별은 해가 갈 수록 점점 빨리 돌아. 그런데 명령은 바뀌지 않았으니!” 가로등지기가 말했다.

»Die Weisung wurde nicht geändert« sagte der Anzünder. »Das ist ja das Trauerspiel! Der Planet hat sich von Jahr zu Jahr schneller und schneller gedreht und die Weisung ist die gleiche geblieben!«

“그래서?” 어린 왕자가 말했다.

»Und?«, sagte der kleine Prinz.

“그래서 이제는 일 분에 한 번씩 도니 일 초도 쉴 틈이 없 어. 일 분마다 한 번씩 켜고 끄는 거지.”

»Und jetzt, da er in der Minute eine Umdrehung macht, habe ich nicht mehr eine Sekunde Ruhe. Jede Minute zünde ich einmal an, lösche ich einmal aus!«

“그것참 이상하네! 아저씨네 별에선 하루가 일 분이라니!”

»Das ist drollig! Die Tage dauern bei dir eine Minute!«

“조금도 이상할 것 없지. 우리가 함께 이야기 나눈 지 벌 써 한 달이 됐으니까.” 가로등지기가 말했다.

»Das ist ganz und gar nicht drollig«, sagte der Anzünder. »Das ist nun schon ein Monat, daß wir miteinander sprechen.«

“한 달이나?”

»Ein Monat?«

“그래. 삼십 분이니까, 삼십 일이지! 좋은 밤.”

»Ja, dreißig Minuten. Dreißig Tage! Guten Abend.«

그러고는 그는 다시 가로등을 켰다.

Und er zündete seine Laterne wieder an.

어린 왕자는 그를 바라보았다. 명령에 그토록 충실한 그 가로등지기가 마음에 들었다.

Der kleine Prinz sah ihm zu, und er liebte diesen Anzünder, der sich so treu an seine Weisung hielt.

지난날 의자를 끌어당겨 석양 을 보러 가던 옛날이 생각났다. 친구를 도와주고 싶었다.

Er erinnerte sich der Sonnenuntergänge, die er einmal gesucht hatte und um derentwillen er seinen Sessel rückte. Er wollte seinem Freund beispringen:

“이거 알아? …쉬고 싶을 때 쉴 방법을 알고 있는데…”

»Weißt du … ich kenne ein Mittel, wie du dich ausruhen könntest, wenn du wolltest …«

“언제나 쉬고 싶지.” 가로등지기가 말했다.

»Ich will immer«, sagte der Anzünder.

사람은 누구나 충실하면서도 게으를 수 있다.

Denn man kann treu und faul zugleich sein.

어린 왕자는 이야기를 계속했다. “아저씨의 별은 아주 작으니까 세 발짝만 옮겨 놓으면 한 바퀴 돌 수 있어. 언제나 햇볕을 쬐려면 천천히 걷기만 하면 되는 거야. 쉬고 싶으면 걸어…그럼 원하는 대로 해가 길어 질 거야.”

Der kleine Prinz fuhr fort:
»Dein Planet ist so klein, daß Du mit drei Sprüngen herumkommst. Du mußt nur langsam genug gehen, um immer in der Sonne zu bleiben. Willst Du dich ausruhen, dann gehst Du … und der Tag wird so lange dauern, wie Du willst.«

“별로 도움이 안 되겠는 걸. 내 평생소원은 잠자는 거야.” 가로등지기가 말했다.

»Das hat nicht viel Witz«, sagte der Anzünder, »was ich im Leben liebe, ist der Schlaf.«

“안됐네.” 어린 왕자가 말했다.

»Dann ist es aussichtslos«, sagte der kleine Prinz.

“그러게 말이지. 좋은 밤.” 가로등지기기가 말했다.

»Aussichtslos«, sagte der Anzünder. »Guten Tag.«

그러고는 가로등을 껐다.

Und er löschte seine Lampe aus.

더 먼 곳으로 여행을 떠나며 어린 왕자는 생각했다. ‘이 아저씨는 다른 모든 사람들, 왕, 허영쟁이, 술 아저씨 또는 사업가로부터 멸시받겠지. 하지만 우스꽝스럽게 보이 지 않는 사람은 이 아저씨뿐이야. 그건 이 아저씨가 저 자신 이 아닌 다른 일에 열심이기 때문일 거야.’

Der, sagte sich der kleine Prinz, während er seine Reise fortsetzte, der wird von allen anderen verachtet werden, vom König, vom Eitlen, vom Säufer, vom Geschäftsmann. Dabei ist er der einzige, den ich nicht lächerlich finde. Das kommt vielleicht daher, weil er sich mit anderen Dingen beschäftigt statt mit sich selbst.

어린 왕자는 안타까움에 한숨을 내쉬며 이런 생각을 해 봤다.

Er stieß einen Seufzer des Bedauerns aus und sagte sich noch:

‘친구 삼을 만한 건 이 아저씨뿐인데. 하지만 아저씨별은 너무 좁아. 두 사람만 돼도 설 자리가 없거든…’

Der ist der einzige, den ich zu meinem Freund hätte machen können. Aber sein Planet ist wirklich zu klein. Es ist nicht viel Platz für zwei …

어린 왕자가 차마 고백할 수 없었던 것이 있다. 자신이 이 축복받은 별에 미련을 떨칠 수 없는 것이 특히 스물네 시간 동안 천사백사십 번 해가 지기 때문이었다는 사실이다.

Was sich der kleine Prinz nicht einzugestehen wagte war, daß er diesem gesegneten Planeten nachtrauerte, besonders der tausendvierhundertvierzig Sonnenuntergänge wegen, in vierundzwanzig Stunden!

ⅩⅤ

KAPITEL XV

여섯 번째 별은 열 배나 더 컸다. 이 별에는 굉장한 책을 쓰고 있는 노신사가 살았다.

Der sechste Planet war zehnmal so groß. Er war von einem alten Herrn bewohnt, der ungeheure Bücher schrieb.

“이런! 탐험가가 오는군!” 어린 왕자를 보자 그는 크게 소리쳤다.

»Da schau! Ein Forscher!« rief er, als er den kleinen Prinzen sah.

어린 왕자는 책상에 걸터앉아 잠깐 숨을 돌렸다. 벌써 여 행을 꽤 했나 보다!

Der kleine Prinz setzte sich an den Tisch und verschnaufte ein wenig. Er war schon so viel gereist!

“어디서 오는 거니?” 노인이 물었다.

»Woher kommst Du?« fragte ihn der alte Herr.

“이 두꺼운 책은 뭐에요? 여기서 뭘 하시는 거지요?”

»Was ist das für ein dickes Buch?« sagte der kleine Prinz, »was machen Sie da?«

어린 왕자가 물었다. “난 지리학자란다.”

»Ich bin Geograph«, sagte der alte Herr.

노인이 말했다. “지리학자가 뭐예요?”

»Was ist das, ein Geograph?«

“바다와 강과 도시와 산, 그리고 사막이 어디에 있는지를 아는 사람이지.”

»Das ist ein Gelehrter, der weiß, wo sich die Meere, die Ströme, die Städte, die Berge und die Wüsten befinden.«

“거참 재미있네요. 그거야말로 진짜 직업이네요!”

»Das ist sehr interessant«, sagte der kleine Prinz. »Endlich ein richtiger Beruf!«

어린 왕자는 이렇게 말하고 지리학자의 별 주위를 살폈다. 그처럼 멋진 별을 본 적이 없었다.

Und er warf einen Blick auf den Planeten des Geographen. Er hatte noch nie einen so majestätischen Planeten gesehen.

“할아버지 별은 참 아름답군요. 바다도 있나요?”

»Er ist sehr schön, Euer Planet. Gibt es da auch Ozeane?«

“그거야 알 수 없지.” 지리학자가 대답했다.

»Das kann ich nicht wissen«, sagte der Geograph.

“그래요? (어린 왕자는 실망했다.) 그럼 산은요?”

»Ach!« Der kleine Prinz war enttäuscht. »Und Berge?«

“난 알 수 없어.” 지리학자가 말했다.

»Das kann ich auch nicht wissen«, sagte der Geograph.

“그럼 도시와 강과 사막은요?”

»Aber ihr seid Geograph! — Und Städte und Flüsse und Wüsten?«

“그것도 알 수 없어.” 지리학자가 말했다.

»Auch das kann ich nicht wissen.«

“지리학자라면서요?”

»Aber ihr seid doch Geograph!«

“그래. 하지만 난 탐험가가 아니거든. 내겐 탐험가가 하나 도 없거든. 도시, 강, 산, 바다, 태양, 사막을 세러 다니는 건 지리학자의 몫이 아니란다.

»Richtig«, sagte der Geograph, »aber ich bin nicht Forscher. Es fehlt uns gänzlich an Forschern. Nicht der Geograph geht die Städte, die Ströme, die Berge, die Meere, die Ozeane und die Wüsten zählen.

지리학자는 너무 중요한 사람이 라 산책할 여유가 없지. 서재를 떠나지 못해. 서재에서 탐험 가들을 만나지. 그들에게 물어보고 그들의 기억을 기록하지. 탐험가의 기억 중에 지리학자가 흥미로워하는 게 있으면 탐 험가의 품행을 조사하지.”

Der Geograph ist zu wichtig, um herumzustreunen. Er verläßt seinen Schreibtisch nicht. Aber er empfängt die Forscher. Er befragt sie und schreibt sich ihre Eindrücke auf. Und wenn ihm die Notizen eines Forschers beachtenswert erscheinen, läßt der Geograph über dessen Moralität eine amtliche Untersuchung anstellen.«

“그건 왜요?”

»Warum das?«

“탐험가가 거짓말하면 지리책이 큰일 나지. 탐험가가 술 을 너무 마셔도 그렇지.”

»Weil ein Forscher, der lügt, in den Geographiebüchern Katastrophen herbeiführen würde. Und auch ein Forscher, der zu viel trinkt.«

“그건 왜요?” 어린 왕자가 말했다.

»Wie das?«, fragte der kleine Prinz.

“왜냐하면 술 취하면 둘로 보이거든. 그러면 산이 하나밖 에 없는 곳에 두 개의 산을 표시할 수도 있지.”

»Weil die Säufer doppelt sehen. Der Geograph würde dann zwei Berge einzeichnen, wo nur ein einziger vorhanden ist.«

“내가 아는 어떤 사람도 형편없는 탐험가가 될 수 있겠 네요?” 어린 왕자가 말했다.

»Ich kenne einen«, sagte der kleine Prinz, »der wäre ein schlechter Forscher.«

“그럴 수도 있겠지. 그래서 탐험가의 품행이 양호하다고 알려지면 그가 발견한 것을 조사하지.”

»Das ist möglich. Doch wenn die Moralität des Forschers gut zu sein scheint, macht man eine Untersuchung über seine Entdeckung.«

“가서 보나요?”

»Geht man nachsehen?«

“가지 않아. 너무 번다하니까. 그 대신 탐험가에게 증거를 제시하라고 요구하는 거야. 커다란 산을 발견했다면 커다란 암석을 가져오라고 시키지.”

»Nein. Das ist zu umständlich. Aber man verlangt vom Forscher, daß er Beweise liefert. Wenn es sich zum Beispiel um die Entdeckung eines großen Berges handelt, verlangt man, daß er große Steine mitbringt.«

지리학자는 갑자기 흥분해서 말했다.

Plötzlich ereiferte sich der Geograph.

“그런데 너는 멀리서 왔지? 너는 탐험가야! 네 별 이야기 를 자세히 해 보거라!”

»Und du, du kommst von weit her! Du bist ein Forscher! Du wirst mir Deinen Planeten beschreiben!«

그러더니 지리학자는 공책을 펼치고 연필을 깎았다. 탐험 가의 이야기를 처음에는 연필로 기록한다. 이후 증거가 확보 되면 기다렸다가 잉크로 적는 것이다.

Und der Geograph schlug sein Registrierbuch auf und spitzte einen Bleistift. Zuerst notiert man die Erzählungen der Forscher mit Bleistift. Um sie mit Tinte aufzuschreiben, wartet man, bis der Forscher Beweise geliefert hat.

“자, 어떤 별이지?” 지리학자가 물었다.

»Nun?« fragte der Geograph.

“아, 내 별은 별로 흥미롭지 않아요. 무척 작거든요. 화산 이 셋 있어요. 둘은 활동 중이고 하나는 꺼져 있지요. 하지만 누가 알아요.”

»Oh, bei mir zu Hause«, sagte der kleine Prinz, »ist nicht viel los, da ist es ganz klein. Ich habe drei Vulkane. Zwei Vulkane in Tätigkeit und einen erloschenen. Aber man kann nie wissen.«

“누가 알겠니.” 지리학자가 말했다.

»Man weiß nie«, sagte der Geograph.

“꽃도 하나 있어요.”

»Ich habe auch eine Blume.«

“우린 꽃은 기록하지 않아.” 지리학자가 말했다.

»Wir schreiben Blumen nicht auf«, sagte der Geograph.

“왜요? 제일 예쁜 꽃인데!”

»Warum das? Sie sind das Schönste!«

“꽃들은 덧없는 것이니까.”

»Weil Blumen vergänglich sind.«

“‘덧없는’ 게 뭐예요?”

»Was heißt ›vergänglich‹?«

“지리책은 모든 책 가운데 가장 귀중한 책이야. 지리책은 유행에 뒤지는 법이 없지. 산이 위치를 바꾸는 건 매우 드물 지. 바다가 바닥을 보이는 일도 그렇고. 우리는 영원한 것을 기록하지.”

»Die Geographiebücher«, entgegnete der Geograph, »sind die wertvollsten von allen Büchern. Sie veralten nie. Es ist sehr selten, daß ein Berg seinen Platz wechselt. Es ist sehr selten, daß ein Ozean seine Wasser ausleert. Wir schreiben die ewigen Dinge auf.«

“하지만 꺼진 화산들이 깨어날 수도 있어요. ‘덧없는’ 게 뭐예요?” 어린 왕자가 말을 가로막았다.

»Aber die erloschenen Vulkane können wieder aufwachen«, unterbrach der kleine Prinz. »Was bedeutet ›vergänglich‹?«